Über mich


Mein Leben ist nicht Photographie - ein Leben ohne Photographie wäre für mich aber undenkbar!

 

Meine erste Kamera war eine 6x6 Ikonta M (Zeiss Ikon) Rollfilm Kamera. Damit, und mit einem Belichtungsmesser ausgerüstet, dokumentierte ich bereits als Kind meine unmittelbare Umgebung, meine Familie und meine Freunde. Später kam der unausweichliche Koffer mit Spiegelreflex und diversen Objektiven. Durch die Auseinandersetzung mit Super 8 gesellte sich ein weiterer Koffer mit meiner heißgeliebten Beaulieu dazu - irgendwann war ich des Schleppens müde... um dann auf eine Minox Sucherkamera umzusteigen - dadurch steigerte sich schlagartig die Möglichkeit zur kreativen Bildgestaltung in allen Alltagssituationen. Analog zur heutigen Möglichkeit mit Telefon, Smartphone oder Tablet.

 

Heute arbeite ich wieder mit einer Spiegelreflex. Gern auch mit meinem Telefon. Und versuche den Objektiv-Park klein zu halten. Um nicht wieder den Spaß daran zu verlieren.

 

Aber, wer weiß, vielleicht bin ich schon morgen mit einer Plastik-Knipse unterwegs? Oder mit einer selbst gebastelten Lochkamera?

 

Offen bin ich noch für Einiges.

Solange es noch etwas zu entdecken gibt.

Solange es mir Freude macht.

 

Und solange es dem Betrachter Freude macht.

 

Neulich las ich: "Ich fotografiere mein Leben. Wenn ich es verlieren sollte, bleiben mir immer noch die Fotos."

 

In diesem Sinne

Handbreit

 

Peter Hilden aka Minzpeter.